Warum laufen wir? 2

Weil …

  •  das Laufen in der Gruppe einfach viel mehr Spaß macht
  • ein regelmäßiger Lauftermin gut eingehalten werden kann
  • der Schweinehund in der Gruppe sich nicht zeigt
  • eine Leistungssteigerung leicht möglich ist und stark motiviert

 

Außerdem gibt es viele, viele gesundheitliche Vorteile, zum Beispiel:

Das Laufen beugt Infektionskrankheiten vor, zum Beispiel Erkältungen. Es baut Stresshormone wie Adrenalin ab, die langfristig Blutgefäße angreifen. Ausserdem erhöht es die Konzentrationsfähigkeit, weil das Gehirn besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird.

Das Herz wird leistungsstärker. Es pumpt mehr Blut durch den Körper. Regelmäßiges, vernünftiges Laufen senkt das Risiko, an einer Herzkrankheit zu sterben, um bis zu 40 Prozent. Das Lungenvolumen nimmt zu. Wir atmen besser.

Das Laufen bringt das natürliche Sättigungsgefühl zurück, weil es den Insulinspiegel reguliert und den Stoffwechsel grundsätzlich verbessert. Ausdauersport verbrennt Fett, beugt Diabetes und anderen Krankheiten vor, die durch Übergewicht verursacht werden.

Der Körper bildet mehr von einem Nervenprotein, das Demenz, Depression und Schizophrenie vorbeugt: Der sogenannte Brain Derived Neurotophic Factor stärkt außerdem kognitive Fähigkeiten.

Das Laufen stärkt die Muskulatur im unteren Rumpfbereich und schützt so vor Rückenschmerzen, es stärkt die Knochen und beugt Osteoporose vor.

Serotonin und Endorphine bringen dem Körper einen Glückskick. Das Laufen sorgt für Erfolgserlebnisse und stärkt das Selbstvertrauen sowie die psychische Stabilität.

Trainierte schlafen besser und tiefer, haben seltener Kopfschmerzen oder Migräne.

Mit der richtigen Technik belastet Laufen das Knie nicht, sondern schützt es. Das Laufen senkt das Gewicht und dadurch auch die Belastung für die Gelenke. Außerdem wirkt eine starke Beinmuskulatur unterstützend.

Laufen kann das biologische Alter um bis zu 12 Jahre senken.

 

2 thoughts on “Warum laufen wir?

  1. Pingback: Ray Ban Sunglasses

  2. Lauftreff Baiersdorf Okt 26,2014 08:54

    das alles kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Gut, mit Osteoporose hab ich noch nicht zu tun, dafür kann ich nun auch ohne schlechtem Gewissen ein Stückchen Schokolade mehr essen.
    Seit April bin ich nun dabei und muss wirklich sagen, das das Laufen mir rießig Spaß macht, was ich mir vorher alleine nie vorstellen konnte.
    Dies ist eine prima Gruppe mit lauter tollen Leuten, die mich mit ihrer guten Motivation kilometerweit tragen und dabei eine spitzen Laune verbreiten!!!
    Vielen Dank dafür und auf viele weitere km…………
    Silke

Leave a Reply